Programm

30 Jahre Nachtschatten Verlag
Symposium, 4. – 7. September 2014, Solothurn (CH)30_jahre_nv

Mit folgenden Autoren
Stanislav Grof, Ralph Metzner, Kajuyali Tsamani, Wolf-Dieter Storl, Christian Rätsch, Claudia Müller-Ebeling, Markus Berger, Franjo Grotenhermen (Videokonferenz), Peter Gasser, Alexander Ochse, Wolfgang Bauer, Arno Adelaars, Mathias Bröckers, Patrizia Ochsner, Hans Cousto, Tina Loosli, Daniel Trachsel, Dave Steel, Wolfgang Sterneck, Samuel Widmer, Claudia Möckel Graber, Klaus John, Theo Pütz, Matthias Diesch, Kathrin Gebhardt


Hier gibt’s das Programmheft als PDF zum Download

Donnerstag, 4. September 2014
Nachmittag:
Schifffahrt, Abendessen in schönem Ambiente und Hommage an Albert Hofmann: LSD-Vertonung Akasha Project

Quantum-Cover

Programm Freitag, 5. September 2014
Theorie: Vorträge und Podium
Veranstaltungsort: Landhaus

08.30 Uhr: Einlass
09.00 Uhr: Eröffnung und Vorstellung der Autoren, Roger Liggenstorfer und Markus Berger

09.30 Uhr  Themenblock NACHTSCHATTENGEWÄCHSE
Christian Rätsch: Welche Bedeutung hat der Name Nachtschatten?
Claudia Müller-Ebeling: Magische Mandragora – Zauberpflanze Alraune
Wolf-Dieter Storl: Götterpflanze Bilsenkraut
anschließend Kräuterwanderung mit Wolf-Dieter Storl

11.00 Uhr:  Kaffeepause

11.30 Uhr:  Themenblock NATURDROGEN
Markus Berger: Psychoaktive Kakteen
Alexander Ochse und Markus Berger: Heimische DMT-Pflanzen

12.30 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr: Themenblock PILZE & AYAHUASCA
Wolfgang Bauer: Fliegenpilze im Mythos
Arno Adelaars: Ayahuasca-Kultur

15.30 Uhr: Kaffeepause

16.00 Uhr: Themenblock HANF
Podiumsgespräch
Thomas Kessler, Mathias Bröckers, Luc Saner u. a., Moderation: Mischa Hauswirth, Basler Zeitung (BaZ)
– Hanfpolitik 2020: Regulation, Prohibition oder Anarchie
– Cannabis Social Clubs als mögliche Alternative

Expertengespräch, Gemeinderatsaal, Landhaus
Theo Pütz und Sven Schendkehl: Cannabis und Führerschein
17.30 Uhr: Rückblick & Diskussion 1. Tag, Podium

18.00 Uhr: Abendessen

Abendprogramm Freitag, 5. September 2014

Veranstaltungsort: Landhaus

20.30 Uhr: Eröffnung Abendprogramm:
30 Jahre Nachtschatten – Ein Rückblick von Hans Cousto und Roger Liggenstorfer, Moderation:  Markus Berger
21.00 Uhr: Podiumsgespräch PSYCHEDELISCHE ERFAHRUNGEN ALS CHANCEN UNSERER GESELLSCHAFT
Mit Stanislav Grof, Ralph Metzner, Christian Rätsch und Peter Gasser, Moderation: Claudia Müller-Ebeling
23.00 Uhr: LSD-Vertonung des Akasha Projects mit Einführung von Hans Cousto

Programm Samstag, 6. September 2014
Praxis: Workshops und mehr
(Achtung: Die Anzahl der Plätze pro Workshop ist begrenzt! Rechtzeitig anmelden!)

VORMITTAG

09.00 – 12.00 Uhr: Stanislav Grof: Holotropes Atmen und Paradigmenwechsel
Veranstaltungsort: Uferbau
Veränderte Bewusstseinszustände, die den durch Psychedelika induzierten Zuständen ebenbürtig sind, lassen sich auch durch das Holotrope Atmen erreichen, eine von Stanislav und Christina Grof gemeinsam entwickelte Methode der Transpersonalen Psychotherapie, die mittels vertiefter Atmung und unterstützender Musik unbewusste Schichten der Psyche erfahrbar macht und auf diesem Weg tiefgreifende Transformationsprozesse ermöglicht. Im Workshop erklärt Stanislav Grof die Grundlagen und Hintergründe dieser therapeutischen Praxis sowie den holotropen Paradigmenwechsel, der individuelle wie auch kollektive Heilung,möglich macht – auf der Grundlage eines spirituellen Bewusstseins, das oberflächliche geistige Prozesse überwindet.

09.00 – 12.00 Uhr: Alexander Ochse, Michael Ganslmeier: Einführung in die Pilzzucht
Veranstaltungsort: Jugendherberge, Wengisaal
Das Anfertigen von Kulturen höherer Pilze mit einfachen Mitteln wird anhand praktischer Beispiele demonstriert.

09.00 – 12.00 Uhr: Christian Rätsch: Psychoaktive Pflanzen für Fortgeschrittene
Veranstaltungsort: Jugendherberge, Rötisaal
Dieses Seminar wendet sich an erfahrene Psychonauten. Wir wollen vor allem Erfahrungen in bezug auf die selteneren Schamanenpflanzen sowie deren richtiger Verwendung austauschen.

09.00 – 12.00 Uhr: Klaus John: Holotropes Atmen nach Christina & Stanislav Grof
Veranstaltungsort: Solheure, Der Raum
Klaus John erläutert und zeigt die Topographie des Unbewussten, der Landkarte für die holotrope bzw. psychedelische Reise, sowie die essentiellen Elemente des Holotropen Atmens.

09.00 – 12.00 Uhr: Claudia Möckel Graber: Psycholytische Therapie und Musik
Veranstaltungsort: Palais Besenval, Saal Weissenstein
Nach welchen Kriterien Musik für die psycholytische Therapie ausgewählt und während einer Sitzung eingesetzt werden kann, soll in diesem Workshop erfahrbar gemacht werden.

NACHMITTAG

14.00 – 17.00 Uhr: Ralph Metzner: Alchemistische Divination
Veranstaltungsort: Uferbau
Ralph Metzner führt in die Grundlagen der Alchemistischen Divination ein und gibt einen umfassenden Überblick über die Theorie und Praxis dieser von ihm selbst entwickelten Divinationen.

14.00 – 17.00 Uhr: Arno Adelaars und Kajuyali Tsamani: Ayahuasca – Gebrauch in der modernen Gesellschaft
Veranstaltungsort: Jugendherberge, Wengisaal
Wie wird das DMT-haltige, visionäre Dschungelgebräu Ayahuasca in der „modernen Welt“ eingesetzt? Arno Adelaars und Ayahuasca-Schamane Kajuyali Tsamani erklären es.

14.00 – 17.00 Uhr: Claudia Müller-Ebeling: Rausch und Ekstase
Veranstaltungsort: Jugendherberge, Rötisaal
Die Kunsthistorikerin und Autorin illustriert im dreistündigen Workshop unser Grundbedürfnis nach Rausch und Ekstase und entfaltet das breite Spektrum der Rauscherfahrungen.

14.00 – 17.00 Uhr: Matthias Diesch, Samuel Widmer: Psycholytische Therapien – Chancen und Risiken
Veranstaltungsort: Palais Besenval, Saal Weißenstein
Samuel Widmer Nicolet wird zusammen mit Matthias Diesch einen kurzen Überblick über die Chancen und Risiken der psycholytischen Therapie präsentieren. In einer anschließenden Frage- und Antwortrunde stellen sich die beiden Vertreter der psycholytischen Psychotherapie einer ausgiebigen Diskussion.

14.00 – 17.00 Uhr: Mathias Bröckers, Franjo Grotenhermen und Manfred Fankhauser: Hanf als Medizin
Veranstaltungsort: Solheure, Der Raum
Zwei Hanf-Autoren (Bröckers und Fankhauser) und ein Mediziner (Dr. Grotenhermen) führen in alle Aspekte der Verwendung der Cannabiswirkstoffe als Heilmittel und Medikamente ein.

Rahmenprogramm Nachmittag, Samstag, 6. September 2014

14 Uhr: Fred Weidmann, Vision & Wahrheit, Säulenhalle
Der visionäre Künstler Fred Weidmann glaubt, dass die Welt ein verstehbarer Ort ist. Er glaubt sogar, dass das Universum, in dem wir leben, mit gesundem Menschenverstand erfassbar ist. Er glaubt über dies an den alten Menschheitstraum von der Theorie von Allem. Wie Fred Weidmann diese Überzeugungen in seiner Kunst umsetzt, erklärt er in seinem Vortrag.

15 Uhr: Kathrin Gebhardt, Backen mit Hanf, Jugendherberge
Welche Produkte der Hanfpflanze können in der Küche verwendet werden? Hanfsamen sind zwar nicht berauschend, haben aber viele gesundheitsfördernde Aspekte. Zur Vorbereitung von Grass in der Küche spielt die Decarboxylierung eine wichtige Rolle. Um Grassbutter herzustellen, gibt es verschiedene Methoden. Erklärt wird hier die Express Butter sowie die Slowbutter. Die verschiedenen Eigenschaften der Hanfharze bestimmen die Wirkung des berauschenden Gebäcks. Sehr wichtig ist die Dosierung des berauschenden Anteils im Gebäck. Für viele Rezepte kommt Haschbutter zum Einsatz. Die Herstellung wird im Kurzfilm demonstriert.berauschenden Anteils im Gebäck. Für viele Rezepte kommt Haschbutter zum Einsatz. Die Herstellung wird im Kurzfilm demonstriert.

16 Uhr: Luke Brown, Live Painting – dem Künstler live beim Malen zusehen, Säulenhalle
Live dabei sein, wenn psychedelische Kunst entsteht: Luke Brown macht es möglich. Er wird in der Säulenhalle ein Live Painting mit offenem Ende präsentieren. Wir dürfen gespannt sein!

17.30 Uhr: Steve Stoned karikiert die Besucher
Der Comiczeichner Steve Stoned ist einer der alten Hasen im Hanf- und Psychedelik-Bereich. Schon das erste deutschsprachige Cannabis-Magazin, die Zeitschrift Hanf!, wertete Steve Stoned mit seinen Dope-Geschichten und witzigen Kiffer- und Psychonauten-Comics auf. Dabei ist das längst nicht alles, was der Künstler aus dem Schwabenland zu bieten hat. Steve Stoned ist darüber hinaus auch ein begnadeter Karikaturist – und zeichnet auch Dich!

Abendprogramm mit Party, Samstag, 6. September 2014

19 Uhr, Landhaus, Säulenhalle:
M. Bröckers/G. Seyfried: Hanf im Glück (Lesung)

19 Uhr, Jugendherberge:
Wolfgang Sterneck: Tanzende Sterne (Vortrag)

19 Uhr, Jugendherberge, Rötisaal:
Tina Loosli: Partyfood (Vortrag)

19 Uhr, Palais Besenval, Saal Weißenstein:
Rocket Scientists: Kaleidonautisches Experimentalsystem mit Kunstcharakter

21 Uhr, Jugendherberge, Wengisaal:
Podiumsgespräch Partykultur und Drogen, Hans Cousto, Tina Loosli, Alex Bücheli, Moderation: Markus Berger

21 Uhr, Landhaus, Säulenhalle:
Claudia Müller-Ebeling: Psychedelische Kunst (Vortrag)

21 Uhr, Jugendherberge, Rötisaal:
Kajuyali Tsamani: Ayahuasca-Schamanismus
Ayahuasca-Schamane Kujuyali Tsamani aus Kolumbien erzählt in seinem Vortrag von alten Kulturen, vom Schamanismus, seinen Gesetzen, von Zeremonien und vom Yagé, der amazonischen Liane, dem Grundstoff des Ayahuasca.

Party „Psychonautica Helvetica“
Veranstaltungsort: Hidden Club
23 Uhr: Party PSYCHONAUTICA HELVETICA im Clublokal Hidden

psychonautica-klein

Line Up:

Live:
Akasha Project
Berlin
www.akashaproject.de

***
D.O.G.
Zürich

***
Live:
Marco Repetto & Mastra
Bern
www.inzec.ch / & www.dj-mastra.ch

***
Live:
Der Dritte Raum
Göttingen/Berlin
www.der-dritte-raum.de

***
Sirikit
Tübingen
https://soundcloud.com/sirikit

***
Abu.Id
La Gomera
https://soundcloud.com/abu-id

und weitere DJs!

RAHMENPROGRAMM

FreitagsGalerie: Ausstellung HR Giger, Fr 16-20 Uhr, Sa 16-21 Uhr

BabaCool: Ausstellung Luke Brown, Mo – Fr 12-18.30 Uhr, Do 12-21 Uhr, Sa 12-17 Uhr

Grüne Fee: Fred Weidmann und Nana Nauwald, während der Woche 16-23 Uhr, Sa 10-1.30 Uhr

Palais Besenval: Kaleidonautisches Experimentalsystem mit Kunstcharakter

Außerdem: Comic-Ausstellung (Steve Stoned/Gerhard Seyfried, inkl. Lesungen Bröckers/Seyfried: Hanf im Glück)
Foto-Ausstellung Wolfgang Sterneck: „Rhythmus und Veränderung in der Party-Kultur“ inkl. Vortrag “Tanzende Sterne”
Ausstellung zu Albert Hofmanns Leben: LSD und mehr (in Kooperation mit der GaiaMedia-Stiftung Basel und dem historischen Museum Baden)
Marcel Hadorn, Kantons-Polizist Solothurn: Ausstellung Drogen-Briefmarken-Sammlung

Kino

Sonntag und Montag, 20.30 Uhr:
Fear and Loathing in Las Vegas
Terry Gilliam, USA 1998; 111 Min., E/d

1971. Der exzentrische Journalist Raoul Duke fährt mit seinem Anwalt Dr. Gonzo nach Las Vegas, um über das berühmte «Mint 400»-Motorradrennen zu schreiben. Durch ihren exzessiven Konsum illegaler Substanzen und die Diskrepanzen mit der Las-Vegas-Welt gerät die Reise zu einer skurrilen Suche nach dem amerikanischen Traum.Eine Hommage an den verstorbenen Nachtschatten-Autor Günther Amendt, der seinerzeit aus purem Enthusiasmus eine Lesung der Filmstory mit Künstlern wie Smudo (Die Fantastischen Vier) und Martin Semmelrogge veranstaltete.

Dienstag und Mittwoch, 20.30 Uhr:
Wolf-Dieter Storl: Die Rückkehr an den Ganges
Joanna Michna, D 2013, 78 min, D
Am Mittwoch mit einer Einführung von Wolf-Dieter Storl

Indische Heil- und Zauberpflanzen – vom Bodhi-Baum Buddhas bis zur Mango und der Lotusblume Lakshmis – sind umwoben von feiner Symbolik, Mystik und Ritualen. Die Reise des Ethnobotanikers Wolf-Dieter Storl entführt uns nach Indien, in einen mythologischen und bunten Kosmos, in die Welt der Pflanzendevas, froher Farben und Feste.

Donnerstag, 20 Uhr, und Samstag, 18 Uhr:
Neurons to Nirvana
Oliver Hockenhull, USA 2013; 85 Min., E/Deutsche Untertitel

Im Gespräch mit führenden Psychologen und Wissenschaftlern erkundet der Dokumentarfilm Neurons to Nirvana die Geschichte von vier mächtigen psychedelischen Substanzen (LSD, Psilocybin, MDMA und Ayahuasca) sowie ihr bereits bewiesenes medizinisches Potenzial. Der Film konzentriert sich strikt auf die wissenschaftlichen und medizinischen Aspekte dieser Drogen; er geht der Frage nach, weshalb in unserer Gesellschaft derart starke soziale und politische Vorurteile entstanden sind, dass man der Forschung sogar die Erlaubnis verweigert, weiterhin mögliche positive Wirkungen dieser Substanzen auf die Behandlung einiger anspruchsvoller Krankheiten zu erforschen.

Draußen: (bei schönem Wetter) Freitag:
– 13 Uhr: Kräuterwanderung mit Wolf-Dieter Storl
(Treffpunkt vor der Jugendherberge)

Specials, Jugendherberge:
Vorstellung Nachtschatten Television (Markus Berger)
Vorstellung Lucys – das Nachtschatten Magazin (Roger Liggenstorfer und Markus Berger)
Vorstellung Nachtschatten Science (Daniel Trachsel)
Vorstellung Bibliotheca Psychonautica und Führung durch die Bibliothek (Michael Schlichting)
Vorstellung einer Studie zum Thema “Meditation und Psilocybin” (Vanja Palmers)
Steve Stoned karikiert die Besucher
und weitere Specials